Stadtmission   
 Altenhilfe   
 Behindertenhilfe   
 Suchtkrankenhilfe   
 Kinder & Jugend   
 Soziale Dienste   
Suchtfachklinik Magdalenenstift
Ambulante Suchtkrankenhilfe
Suchtberatungs- und Behandlungsstelle
Jugendsucht- und Drogenberatung
Fachstelle für Suchtprävention im DB Chemnitz
Behandlungseinrichtung für Ambulante Rehabilitation Sucht
Ambulante Nachsorge nach einer stationären Entwöhnungsbehandlung
Externe Suchtberatung in der JVA
PICKNICK
Plan B - Familienorientierte Suchthilfe
VITAMINE - schulische Suchtprävention
Selbsthilfegruppen
Kontaktstelle Jugendsucht- und Drogenberatung
Experimentierfreude, Risikobereitschaft und zahlreiche Umbrüche können das Erwachsenwerden von jungen Menschen prägen. Der Gebrauch von Suchtmitteln und die damit verbundenen Konsequenzen können dabei eine Rolle spielen. In dieser Lebensphase bietet die Kontaktstelle Jugendsucht- und Drogenberatung im Bezug auf Alkohol- und Drogenkonsum, abhängig machenden Medikamenten, sowie Glücksspiel, auffällige Medien- und PC-Nutzung sowie bei Essstörungen Beratung, Begleitung, Unterstützung und Vermittlung in weiterführende Angebote an. Angehörigen, Bezugspersonen, Partnerinnen und Partnern von suchtkranken Personen bieten wir Raum und Zeit, ihre Belastungen und Befürchtungen mit uns zu besprechen und individuelle Lösungswege zu erarbeiten.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine fundierte und an aktuellen, anerkannten und   wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerichtete Ausbildung im Bereich der Suchtkrankenhilfe. Wir ermöglichen Ihnen Beratung in einem geschützten Rahmen, vertraulich, kompetent, wertschätzend, konfessionsneutral und auf Wunsch anonym! Alle Angestellten der Beratungsstelle sind gesetzlich verpflichtet, verschwiegen mit Ihren Anliegen und Daten umzugehen. Grundsätzlich haben unsere Mitarbeiterinnen und   Mitarbeiter Schweigepflicht nach § 203, Abs. 1, Ziff. 4 StGB und Zeugnisverweigerungsrecht nach § 53 StPO und sie können nur mit schriftlicher Einwilligung Auskunft an Dritte (Eltern, Anwalt, Richter, usw.) geben. Unsere Leistungen sind kostenfrei. Für einige ausgewählte Seminare verlangen wir eine Kostenbeteiligung.
Unser Angebot beinhaltet:
  • Beratung und Begleitung von suchtgefährdeten und suchterkrankten jungen Menschen vor dem Hintergrund ihrer individuellen Lebenslagen
  • eine auf Freiwilligkeit, Wertschätzung und Selbstverantwortung ausgelegte Arbeitsbeziehung, die Motivationsarbeit, Krisenintervention und Informationsweitergabe
  • Diagnostik der Abhängigkeitserkrankung im Rahmen der Vorbereitung und Beantragung einer ambulanten oder stationären Entwöhnungsbehandlung
  • Hilfestellung bei der Vermittlung in psychiatrische Regelbehandlung (Entgiftung) und oder andere begleitende und unterstützende Angebote
  • weiterführende individuelle und standardisierte Angebote nach einer abgeschlossenen oder abgebrochenen Entwöhnungsbehandlung
  • spezialisiertes Beratungsangebot bei Cannabiskonsum (realize it)
  • zeitlich befristete, bedarfs- und zielgruppenorientierte Gruppenangebote, z.B. Angehörigengruppe, Nachsorgegruppe, Cleangruppe oder Informationsseminare auf die medizinisch-psychologische Untersuchung auf Grund des Führerscheinentzugs wegen Alkoholkonsum
  • unterschiedlichste Weiterbildungen und Seminare

Es gibt einen rollstuhlgerechten Zugang in die Beratungsstelle.

Kontaktinformationen
Kontaktstelle Jugendsucht-und Drogenberatung
Dresdner Straße 38 A
09130 Chemnitz
fon: (0371) 4792823
fax: (0371) 4792112
jsdb@stadtmission-chemnitz.de
www.drogenberatung-chemnitz.de

Ansprechzeit:
Mo. und Do.:    9:00 - 12:00 Uhr
Di. und Do.:    14:00 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
MitarbeiterInnen:


Leitung:
Marco Dobeck, Denise Merkel,
Tina Leischel, Chris Schollmeyer

Andreas Rothe
Druckvorschau Sitemap Kontakt Startseite