Stabilisierung und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit von Menschen mit einer Suchterkrankung.

Projekt Rückenwind

Stabilisierung und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit von Menschen mit einer Suchterkrankung.

Das bietet das Projekt

Seit April 2008 bietet das Projekt "Rückenwind" Menschen mit einer Suchtproblematik die Möglichkeit im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit im Bereich Wertstofftrennung und Upcycling tätig zu werden. Neben praktischem Arbeiten und handlungsorientiertem Lernen zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit, erfolgt die Klärung sozialer Problemlagen durch entsprechende Gesprächs- und Beratungsangebote. Das Projekt richtet sich vorwiegend an erwerbsfähige trockene abstinente Alkoholiker, die Leistungen über das Jobcenter nach dem SGB II (Hartz IV) beziehen. Die Teilnehmenden erhalten eine Mehraufwandsentschädigung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Rahmen dieser Arbeitsgelegenheit die Möglichkeit, eine geregelte Tagesstruktur wieder zu erlangen und sich einer sinnvollen Arbeitsaufgabe zu widmen. Die körperliche und psychische Belastungsfähigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird durch praxisnahe Strukturierungspunkte und Tätigkeiten trainiert. Darüber hinaus werden:

  • Persönlichkeit und soziale Kompetenzen gestärkt
  • die Teilnehmer in ein soziales System eingebunden
  • Erfolgserlebnisse durch Arbeit erzeugt
  • Perspektiven und Möglichkeiten auf Anschlusstätigkeit vermittelt

 

So können Sie teilnehmen:

  • Zuweisung nur durch das Jobcenter möglich
  • Verweildauer im Projekt beträgt in der Regel sechs Monate. Verlängerung in Absprache mit Jobcenter / Fallmanager / Sozialamt
  • Einstieg ist jederzeit bei freier Platzkapazität möglic´h

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Mehnert

Psychosoziale Dienste
Projekt „Rückenwind“
Kappelbachgasse 3
09116 Chemnitz

Telefon: +49 371 651380-30
Fax: +49 371 651380-32

So erreichen wir unsere Ziele

  • Praktisches Arbeiten und handlungsorientiertes Lernen
  • Sozialpädagogische Betreuung:
    • Einzelgespräche
    • Beratungsangebote
    • Intervention bei Konflikten
  • Ergänzende Qualifizierung
  • Netzwerkarbeit

Dort finden Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einsatz

  • Wertstofftrennung
  • Upcycling
  • Werkstoffkunde
  • Material- und Werkzeugkunde